Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Ab 1. Januar 2009 gilt der doppelte Steuerbonus für Handwerkerleistungen

20 Prozent von bis zu 6000 Euro.

Der neue Flyer des ZDH informiert über die steuerlichen Neuregelungen und erläutert die Praxis anhand von Beispielen.

 

 

 

Besucherzaehler

Willkommen auf der Website von Elektroanlagen Robert Moritz! Wir hoffen, dass Sie eine Menge nützlicher Informationen auf unserer Website finden. Wir bieten das komplette Leistungsspektrum an Elektrikerarbeiten sowohl für private als auch für gewerbliche Kunden. Sie finden detaillierte Informationen zu unseren Dienstleistungen online oder können sich an unseren Kundenservice wenden, um Unterstützung anzufordern.

  • E-CHECK direkt vom MEISTER : Unsere Leistung - Ihre Sicherheit
  • Spezialbetrieb für Ruf- und Sprechanlagen aller Hersteller - Reparaturen und Neuinstallationen
  • ISDN & VOIP Telefonanlagen, Netzwerktechnik inkl. Administrationen
  • WLAN, POE, Smart Home - HomeMatic, KNX
  • Umbauten & Sanierungen aus einer Hand
  • TV Fernsehdienst - SAT BK DVB-T Service
  • Alarmanlagen, Überwachungsanlagen
  • Video- & Kamerasysteme 
  • Haustechnik, Notdienst
  • Kundendienst

Unseren Leistungsumfang finden Sie unter Dienstleistungen. Sollten Sie eine Leistung vermissen, bitte sprechen Sie uns an.

Wir helfen Ihnen sicherlich auch in anderen Bereichen weiter.

Wir übernehmen gerne auch Ihr gesamtes Projekt als Generalunternehmer. Alles aus einer Hand.

 

LIV Bayern zum BGH-Urteil vom 15.10.2008

E-CHECK bleibt unerlässlich

Wer als Vermieter auf die vorsorgliche Prüfung elektrischer Anlagen verzichtet, riskiert das Wohl seiner Mieter.

E-CHECK im Gewerbe bleibt unverändert Pflicht.


Zur Irritationen in Fachkreisen hat das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 15. Oktober 2008 zu regelmäßigen Generalinspektionen der Elektroleitungen und -geräte in Mietwohnungen geführt. Danach ist der Vermieter gesetzlich nicht verpflichtet, im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht die Elektroinstallation und -geräte regelmäßig auf Sicherheit und einwandfreie Funktion zu überprüfen. Zugleich hat der Vermieter bei gegebenen Anlässen eine Überprüfung vorzunehmen, z.B. wenn es im Gebäude bereits zu Kabelbränden oder anderen sicherheitsrelevanten Defekten gekommen ist. Der Mieter ist seinerseits verpflichtet, den Vermieter auf Unregelmäßigkeiten beim Betrieb der elektrischen Anlge hinzuweisen. Nur dann kann der Vermieter seine Wartungs- und Reparaturpflicht erfüllen.

Der LIV Bayern empfiehlt: Mitgliedsbetriebe sollen sich in ihrer Werbung künftig nicht mehr auf ältere Entscheide zur Überprüfungspflicht elektrischer Anlagen beziehen. Gleichwohl sollten die Betriebe Hauseigentümern und Vermietern dringend empfehlen, elektrische Anlagen und Geräte regelmäßig und besonders nach einem Mieterwechsel durch den E-CHECK überprüfen zu lassen. Nur so können sie im Schadensfall nachweisen, dass die Mietsache bei der Übergabe in einem verkehrssicheren Zustand war.

E-CHECK unverändert auf Betriebskosten umzulegen
Erst im vergangenen Jahr hatte der BGH festgestellt, dass die Kosten für die regelmäßige Überprüfung der elektrischen Anlagen zu den umlegbaren betrieblichen Nebenkosten eines Mietobjekts zählen. Daran hat das aktuelle Urteil nichts geändert. Von der BGH-Entscheidung unberührt bleibt ebenso die gesetzliche Pflicht zur regelmäßigen Überprüfung im gewerblichen und freiberuflichen Bereich. Az: VIII ZR 321/07